Abnehmen im Schlaf

Unsere Ernährungstipps für das Schlank im Schlaf Prinzip

Schlank im Schlaf – ist das wirklich möglich?

Abnehmen im Schlaf hört sich erst einmal an, als ob einem eine guten Nacht Geschichte erzählt wird. Entspannt auf dem Bett liegen, ins Kissen versunken, mit einem wunderschönen Traum im Kopf. Stundenlang träumen, vom stressigen Alltag erholen und dann am nächsten morgen erleichtert aufwachen. Das klingt mehr nach einem Märchen, denn nach Realität.
Schlank im Schlaf – das Konzept hinter der Diät

Das Konzept hinter Schlank im Schlaf ist simpel und einfach. Denn nachts, wenn man zur Ruhe kommt, laufen die Regenrationsprozesse des Köpers auf Hochtouren. Und dabei leistet der Körper Schwerstarbeit. Die dazu benötigte Energie holt er sich aus den Fettzellen. Mit der richtigen Ernährung sorgt man dafür, dass er optimal an die Fettpölsterchen herankommt. Im Schlaf abnehmen ist dann, natürlich nicht ganz ohne Ihr Zutun, kein Problem.
Schlank im Schlaf – die Praxis des Abnehmens

Der Regenerationsstoffwechsel ist Nachts auf hochtouren und juhu wir verbrennen die ungeliebten Fettzellen. Der Ernährungstipp der Detlef Pape Ernährungsformel ist, das Insulin in Schach zu halten. Denn das blockiert die Fettverbrennung. „Insulin schüttet der Körper in viel zu großen Mengen aus, wenn wir Kohlenhydrate wie Brot, Mehlspeisen, Nudeln, Kartoffeln oder Zucker kombinieren mit tierischem Eiweiß wie Käse, Quark, Joghurt, Wurst, Fleisch“, erklärt Detlef Pape. „Will jemand nachts sein Fett abbauen ist es oberstes Gebot, zum Abend auf Kohlenhydrate zu verzichten. Am besten sind Fisch, mageres Fleisch, Käse, Naturjoghurt oder Quark mit Salat oder Gemüse.“

Wer Fisch oder Fleisch nicht so gerne jeden Abend mag und schneller abnehmen möchte, ersetzt die abendliche Mahlzeit durch einen speziellen Eiweiß-Drink, der lecker schmeckt und genau so gut satt macht.

Am Morgen sieht der Schlank im Schlaf Plan dann genau umgekehrt aus: Zum Start in den Tag braucht der Körper schnell verfügbare Energie in Form von Kohlenhydraten. Brot, Brötchen, Marmelade, Honig, Butter, Müsli, Obst und Säfte – alles ist erlaubt. Nur eiweißreiche tierische Lebensmittel wie Wurst, Käse, Joghurt oder Ei gehören nicht auf den Teller.

Zum Mittagessen darf es dann gesunde Mischkost sein mit Gemüse, Nudeln, Reis, Kartoffeln, Fleisch, Fisch, Geflügel und Dessert wie Eis, Kuchen, Schokolade.
Wie kann ich schnell abnehmen?

Abnehmen ist vor allem mit den richtigen Rezepten, einer sinnvollen Diät und aureichend Schlaf möglich. Abendmahlzeiten sollten frühstmöglich eingenommen werden und aus eiweisshaltigen Lebensmitteln bestehen. So kann der Körper Regenerationsarbeit im Schlaf leisten und wird nicht unnötig durch die Verdauung abgehalten.